Newsletter

hier können Sie sich bei unserem Newsletter anmelden!







Helfer-Kurzleitfaden: Krisenintervention bei Suizdgefahr

• Die offene Aussprache mit einem verständnisvollen Men-

schen hilft in vielen Fällen um zum Leben zurück zu finden. Eine

solche Vertrauensperson kann in der Krisensituation oder

bei der Überwindung einer Depression Beistand leisten.

 

Holen Sie professionelle Hilfe!

Was kann ich tun?

•  Beziehung anbieten: ernsthaft und direkt nach konkreten

Suizidideen oder Suizidhandlungen fragen (Suizidalität ist Ausdruck

von Not!)

• Akuten Handlungsdruck erfragen

• Zeit, Zuwendung, Fürsorge zur Verfügung stellen

• Die Sorgen des Betroffenen ernst nehmen

• Geduldiges Zuhören

• Gegebenenfalls zu einer Hilfseinrichtung begleiten

• Vermeiden von Vorhaltungen

• Vermitteln von Zuversicht

• Angehörige oder als positiv erlebte Bezugspersonen einbeziehen

• Vermitteln, dass der Betroffene wichtig ist

• Eigene Grenzen erkennen und als Helfer Unterstützung suchen

Was sollte ich nicht tun?

• Moralische Vorhaltungen machen

• Den Betroffenen alleine lassen

• Allgemeine Ratschläge geben

• Kritik an dem Wunsch des Betroffenen äußern

• Bagatellisieren („Das ist doch alles nicht so schlimm“)

 

Literatur

Für Experten und für an Krisen interessierte Menschen,  ist das Buch „Spannungsfelder der Krisenintervention“ von Claudius Stein (Leiter des Kriseninterventionszentrums Wien) zu empfehlen, worin neben dem Thema Suizid auch noch andere Formen der Krisenintervention beschrieben werden. Auch die Homepage der Deutschen Gesellschaft für

Suizidprävention (www.suizidprophylaxe.de) gibt hilfreiche Informationen und weitere Literaturhinweise zum Thema.

 


<< Zurück

 
Banner
Notrufnummern-teaser
Was halten Sie von unserer Homepage